Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Karl-Wiechert-Allee 18-22
30625 Hannover
info@haeverlag.de
nä 03/2020
aktualisiert am: 16.03.2020

 

  Selbstverwaltung

Urlaubsplanung als Mehrwert

Ein Arzt im Emsland hatte eine Idee, um Urlaubsvertretungen besser zu regeln. Kollegen, Patienten und Kommunalpolitiker waren begeistert. Jetzt führt die KVN die Initiative fort


 

Manche Dinge gehen einfacher als gedacht - mit einer guten Idee und genügend Initiative, sie auch umzusetzen. Das beste Beispiel dafür liefert ein neues Projekt aus dem Emsland.

Die Urlaubsvertretung von Ärzten an einem Ort ist unbestritten ein vielerorts auftretendes Problem. Immer wieder kommt es vor, dass zu Ferienzeiten Ärzte ihre Praxis schließen und in den Urlaub fahren, ohne sich mit den Kollegen im näheren Umkreis abgestimmt zu haben. Patienten stehen dann unverrichteter Dinge vor der verschlossenen Tür und können froh sein, wenn jedenfalls ein Schild an derselben oder eine Bandansage auf dem Anrufbeantworter ihnen einen Hinweis gibt, wer sie im Bedarfsfall versorgt. Ob die genannten Kollegen über diese Aufgabe dann auch informiert sind, steht noch auf einem anderen Blatt ...

Grundsätzlich sind niedergelassene Ärzte verpflichtet, längere Abwesenheiten zu melden und eine Vertretung zu organisieren. Aber in der Praxis unterbleibt das oft - und sorgt auch im Kollegenkreis vielerorten für Unmut.

Einer fängt an ...


Dr. Hans-Peter Leemhuis aus Heede (Papenburg) entschloss sich im Jahr 2018 zur Selbsthilfe. Die Idee kam ihm, als er in der Ems-Zeitung eine übersicht über die Bäckereien fand, die an Pfingsten geöffnet sein würden. Warum sollte so etwas nicht auch für die ärztliche Versorgung möglich sein? Kurzerhand startete er eine Fax-Abfrage unter allen Praxen im Bereich Papenburg, Rhede und Samtgemeinde Dörpen. Das stieß auf große Resonanz: Fast alle Kolleginnen und Kollegen gaben ihm ihre Urlaubszeiten durch.

Die übertrug er in eine Tabelle, die dann auf den Webseiten der beteiligten Gemeinden eingestellt wurde. Auf einfache Weise war damit ein wirklicher "Mehrwert" für Ärzte und Patienten geschaffen - als Service für Erkrankte, die medizinische Hilfe suchen, und als Planungshilfe für die Ärzte. Sie konnten sich vor Veröffentlichung der Zeiten untereinander abstimmen. Und jede Praxis kündigte darüber hinaus ihre Abwesenheitszeiten und den jeweiligen Vertreter z.B. auf dem Anrufbeantworter an.

... dann übernimmt die Verwaltung

In der Bevölkerung kam diese Regelung gut an - insbesondere bei Patienten, die regelmäßig Medikamente benötigen. Die Bürgermeister der beteiligten Kommunen waren begeistert, und in der Folgezeit führten Mitarbeiter der Kommunalverwaltungen die Datenabfrage bei ihren Ärzten fort. Sie erstellten von Dezember 2018 bis Ende 2019 die Tabellen und veröffentlichten sie auf den Gemeinde-Websites. Neben der eigentlichen Verwaltungsarbeit bedeutete das aber einen beträchtlichen Mehraufwand.

Jetzt übernimmt die KVN-Bezirksstelle Aurich das Ruder. "Wir haben dieses Vorhaben von Beginn an sehr begrüßt", unterstreicht KVN-Geschäftsführer Dieter Krott, als alle Beteiligten das Projekt auf einer gemeinsamen Pressekonferenz der öffentlichkeit vorstellten. "Es bringt Sicherheit für die Patienten, und die Abstimmung funktioniert super." Zu den Osterferien wird die Vertretungsübersicht erstmals auf der Homepage der KVN-Bezirksstelle Aurich unter http://www.kvn.de abrufbar sein. Die Gemeinden werden darauf verlinken. Und der Plan wird auch in der Ems-Zeitung veröffentlicht.

Für Hans-Peter Leemhuis liegt der Erfolg auch darin begründet, dass die Idee aus den Reihen der Ärzte selber gekommen ist. "Die Ärzteschaft hat es breit mitgetragen." Und die Gemeinden hätten in der übergangszeit viel Pragmatismus gezeigt.

Dieter Krott von der KVN denkt schon weiter: Er würde die Koordination der Urlaubsvertretungen am liebsten KVN-weit anbieten - als Dienstleistungsangebot von "KVN digital". "Wir wollen es ein Jahr beobachten und abwägen, wie groß der Aufwand ist", so Krott. Aber eine Ausweitung werde angestrebt.

Im digitalen Zeitalter kann die Lösung auf Dauer aber nicht darin bestehen, dass jetzt KVN-Mitarbeiter die Urlaubszeiten "einsammeln". Irgendwann sollten alle Ärzte ihre Abwesenheiten bequem selbst in eine Online-Datenbank eintragen können. Dann könnten sie mit wenigen Mausklicks nicht nur einer gesetzlichen Verpflichtung nachkommen - sondern den Patienten dringend gewünschte und benötigte Informationen bereitstellen.


Verfasser/in:

KVN




inhalt 03/ 20
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 



Nachgefragt
bei Dieter Krott, Geschäftsführer der KVN Bezirksstelle Aurich


Herr Krott, die KV in Aurich übernimmt die Initiative von Dr. Lehmhuis. Wie geht das organisatorisch? Rufen KV-Mitarbeiter jetzt bei den Ärzten an?
Krott: Wir haben jetzt für die Osterferien alle Ärzte angeschrieben. Die Urlaubsmeldungen übertragen wir dann in eine Matrix, die wir dann auf unserer Homepage veröffentlichen. Wir sehen es als niederschwelliges Dienstleistungsangebot für unsere Mitglieder.

Und alle machen mit?
Krott: Fast alle. Wir haben eine sehr gute Resonanz unter unseren Ärzten.

Greifen Sie als KV ein, wenn sich Lücken in der Versorgung abzeichnen?
Krott: Das haben wir natürlich im Blick. Wenn sich Versorgungsschwierigkeiten durch eine Häufung von Abwesenheiten abzeichnen, geben wir das an die Ärzte zurück mit der Bitte, sich noch einmal abzustimmen. Die regeln das dann untereinander, in eigener Verantwortung. Daher planen wir auch mit einem längeren Vorlauf. Aber wir greifen nicht regelnd ein.

Wie aufwändig ist es, das in Ihrer KVN-Bezirksstelle zu begleiten?
Das testen wir gerade. Erst einmal nur am Einzugsbereich von Dr. Lehmhuis. Das sind 28 Ärztinnen und Ärzte. Derzeit macht das eine Mitarbeiterin bei uns zusätzlich zu ihren Aufgaben. Den Aufwand messen wir. Ziel ist es, diese Serviceleistung auf unseren ganzen KVN-Bezirk auszudehnen. Irgendwann soll es dann eine Software erledigen - wir erinnern nur noch unsere Mitglieder daran, und die tragen ihre Zeiten online ein.


Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2020. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 16.03.2020.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung