Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Karl-Wiechert-Allee 18-22
30625 Hannover
info@haeverlag.de
nä 08/2019
aktualisiert am: 15.08.2019

 

  Fortbildung

Die Faszination der Notfallmedizin

Die Woche der Notfallmedizin auf Langeoog: Ein Kursprogramm immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen / Die ideale Weiterbildung für jeden Arzt / Lernen in Kleingruppen nach dem Göttinger Tutorenprinzip


 



Bei der Woche der Notfallmedizin auf Langeoog handelt es sich um die 80 Stunden Kursweiterbildung in allgemeiner und spezieller Notfallbehandlung gemäß § 5 Abs. 9 der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Niedersachsen. Sie ist eine der Voraussetzungen, um die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin erwerben zu können. Darüber hinaus gehört der Kurs auch zu den Mindestanforderungen für den Erwerb der Zusatzweiterbildung Klinische Akut- und Notfallmedizin gemäß § 11 der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer. Die Kurs­inhalte entsprechen außerdem sowohl den Vorgaben vom "(Muster-)Kursbuch Notfallmedizin" der Bundesärztekammer wie auch den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin und Notfallmedizin (DIVI).

Ein Kurs mit besonderem Charme


So viel zu den Formalitäten. Was aber macht den Charme dieser Kurswoche aus, die bereits seit 1994 vom Sachgebiet Fortbildung der Ärztekammer Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsmedizin Göttingen durchgeführt wird? Die Kursteilnehmer erleben das Besondere bereits bei der Anreise. Schon beim übersetzen mit der Fähre und der sich anschließenden Fahrt mit der Inselbahn zum Bahnhof Langeoog spüren die Teilnehmer eine Entschleunigung vom in den Kliniken und Arztpraxen gängigen Arbeitstempo. Nach der Registrierung durch das Ärztekammer-Team im Haus der Insel werden die Teilnehmer des Jahres 2019 in der Inselschule Langeoog, einer Grund-, Haupt- und Real­schule begrüßt, wo der Kurs stattfindet.

Bei der Kurseröffnung durch Bar Oral, Leiter des Sachgebiets Fortbildung, wird deutlich, was diesen Kurs von anderen unterscheidet: Als medizinischer Leiter stellt Privatdozent Dr. med. Markus Roessler das Kursteam vor, dem ausschließlich klinisch versierte Fach- und Oberärzte angehören, die seit vielen Jahren als Notärzte oder leitende Notärzte im Einsatz sind. Bei der Anmeldung hatte sich jeder Teilnehmer zusammen mit maximal acht weiteren Kolleginnen und Kollegen bei einer Tutorengruppe eingetragen. Denn jeder der zehn Ärzte des Kursteams fungiert zum einen als Referent und betreut zum anderen als Tutor während der gesamten Woche eine feste Teilnehmergruppe. Dieses "Göttinger Tutorenprinzip" hat sich bewährt, denn die Hälfte der 80 Unterrichtsstunden wird in Form von praktischen übungen absolviert. Deshalb wird ein Tutor, der "seine" Gruppe kennt und die Lernfortschritte in den Gruppenarbeiten mit den praktischen übungen beobachtet, den einzelnen Teilnehmern am besten gerecht.

Im Dialog mit Experten der Notfallmedizin


In dieser Woche sollen zwei wichtige Ziele erreicht werden: Zunächst einmal soll jede Ärztin und jeder Arzt am Ende des Kurses nicht nur mehr wissen, sondern vor allem handlungsfähiger sein bei medizinischen Notfällen. Außerdem ist es ein Anliegen des Kursteams, dass diese Weiterbildung eine der angenehmsten, wenn nicht sogar die angenehmste Lernerfahrung wird, die die Teilnehmer bislang hatten. Der Kurs soll für die Teilnehmer eine Möglichkeit darstellen, Experten für Notfallmedizin zu treffen, mit denen sie in Dialog treten und von denen sie lernen dürfen. Oder, um es mit Thomas Mann zu sagen: "In der Tat, die vortrefflichen Gelehrten (...) waren harmlose und gutmütige Leute, einig in der Ansicht, daß Wissenschaft und Heiterkeit einander sich nicht ausschlössen, und bestrebt, mit Wohlwollen und Behagen zu Werke zu gehen."

Die ideale Weiterbildung für jeden Arzt


Acht Tage lang drücken die 90 Teilnehmer auf Langeoog - im wahrsten Sinne des Wortes - die Schulbank. In dieser Zeit hören sie Fachvorträge und machen praktische übungen zu Atemwegsmanagement, Notfall-Beatmung, Reanimation, der Anlage von Thoraxdrainagen, Immobilisation, fokussierter Sonographie sowie Kindernotfällen. Dabei erfahren sie nicht zuletzt etwas von der Faszination der Notfallmedizin. Denn die Notfallmedizin - egal ob prä- oder innerklinisch - ist eines der wenigen Querschnittsfächer, in dem Patienten aller Altersklassen und mit Bezug zu allen Fachgebieten behandelt werden müssen. Dabei sind die diagnostischen Möglichkeiten, vor allem in der Präklinik, sehr limitiert. Da sich die Frage allerdings nicht stellt, ob ein Arzt in seinem Berufsleben damit konfrontiert wird, Patienten in einer Notfallsituation helfen zu müssen, sondern nur wann, handelt es sich bei diesem Kurs um eine ideale Weiterbildung für jeden klinisch tätigen Arzt - auch wenn er nicht als Notarzt oder in einer Notaufnahme tätig ist.

Das Engagement des Sachgebiets Fortbildung der Ärztekammer für die Rahmenbedingungen des Kurses und das der Referenten und Tutoren wird honoriert durch die positive Evaluation des Kurses seitens der Teilnehmer. Die Gesamtnote 1,2 zeigt, dass die Erwartungen der Kursteilnehmer offensichtlich erfüllt werden.

Alle Entwicklungen in der Notfallmedizin werden in Kursprogramm aufgenommen


Gleichwohl gilt für das Team: Nach dem Kurs ist vor dem Kurs. Und so treffen sich die Beteiligten unter dem Jahr zu einem Workshop, um zu entscheiden, welche Inhalte des Kurses beim nächsten Mal stärker betont oder weniger berücksichtigt werden sollen. Auch wird reflektiert, ob es Aspekte gibt, die anders geschult werden sollten und welches medizintechnische Equipment gegebenenfalls zusätzlich benötigt wird. Nur durch diesen kontinuierlichen Verbesserungsprozess gelingt es, dass der Kurs immer up to date ist und alle Trends und Entwicklungen der Notfallmedizin abbildet.

2020 wird die 27. Woche der Notfallmedizin in der Zeit vom 5. bis zum 12. September auf Langeoog stattfinden. Dann aber nicht mehr in der Inselschule, sondern in moderneren Seminarräumen nahe zum Haus der Insel.


Verfasser/in:
PD Dr. med. Markus Roessler
Geschäftsfeldleiter Notfallmedizin, Klinik für Anästhesiologie, Universitätsmedizin Göttingen
Ärztlicher Leiter Rettungsdienst in Stadt und Landkreis Göttingen



inhalt 08/ 19
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2019. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.08.2019.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung