Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Karl-Wiechert-Allee 18-22
30625 Hannover
info@haeverlag.de
nä 07/2019
aktualisiert am: 15.06.2019

 

  Selbstverwaltung

KVN-Sonderpreis „Heilen statt Heften“ geht an Konzept zur Radikaleradiktion von Verwa

Praxisaufgabe als Bürokratie-Alternative?


 


Gegen die Bürokratie im Gesundheitswesen ist kaum ein Kraut gewachsen - und wenn, dann kommt es als Mauerblümchen nur selten zur Blüte. Auch die KVN war mit ihrem neu ausgelobten Innovationspreis "Heilen statt Heften" für die besten Ideen zum Bürokratieabbau in Praxen wohl zu optimistisch ans Werk gegangen. Nur wenige Bewerbungen gingen ein - und keine brachte den erhofften Geistesblitz zur durchschlagenden Verwaltungsvereinfachung.

Oder doch? Eine gar nicht ganz ernst gemeinte, humorig-sarkastische Zuschrift auf unsere Ausschreibung löste bei der KVN-Jury erst Stirnrunzeln aus - und dann nachdenkliche Betroffenheit.

Ein "höchst innovatives und vor allem ganz besonders nachhaltiges Projekt zum Bürokratieabbbau" präsentierte uns Dr. med. Ludwig Staak per Mail direkt aus Äquatornähe.

Es klang verheißungsvoll: Sein Projekt habe "den bürokratischen Aufwand um unglaubliche 100 Prozent reduziert und mit höchster Nachhaltigkeit die Lebensqualität und somit auch Lebensfreude des Praxisinhabers gesteigert." Na also, wenn das nicht preisverdächtig sein sollte ...?

Der dann skizzierte Lösungsansatz sorgte jedoch für Verblüffung: "Nach nahezu 22-jähriger Tätigkeit als niedergelassener Hausarzt in Emden habe ich meine Praxis ohne Nachfolger zum 30.06.2016 geschlossen! Jetzt fahre ich als Schiffsarzt zur See und widme mich dem Wohlergehen der Crew ohne jegliche Abrechnung, Hausarztverträge, Impfvereinbarungen mit großer Aussicht, bei guter Aussicht das Rentenalter zu erreichen."

Dieser Geistesblitz löste bei der Jury zwiespältiges Empfinden aus. Er war ganz und gar nicht das, was sich die KVN unter Versorgungsoptimierung vorstellt. Und doch: Sollte man ein so unzweifelhaft schlüssiges und zielführendes Konzept ganz unter den Tisch fallen lassen? Dr. Staak knüpfte von vornherein keine Erwartungen an seine Bewerbung - schon aus formalen Gründen. Denn zum Zeitpunkt der Preisverleihung würde er sich in der Labradorsee aufhalten. Ein persönliches Erscheinen zur Entgegennahme, wie von der Jury gefordert, wäre mit der Reisekostenordnung der KVN wohl kaum zu vereinbaren...

Die Jury der KVN sah es anders und fand eine salomonische Lösung: Während sie den KVN-Innovationspreis aussetzte, billigte sie der Idee von Dr. Staak in Abwesenheit einen Sonderpreis in Form eines "Awards" ohne Geldprämie zu.

In ihrer Begründung heißt es: "Die Jury teilt ganz und gar nicht die Auffassung, dass eine erfüllende Berufsausübung für Mediziner nur noch am Äquator oder in der Labradorsee möglich ist. Rund 14.000 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte allein in Niedersachsen stellen täglich unter Beweis, dass sich die ambulante Versorgung der Bevölkerung auch unter den vorherrschenden Bedingungen mit hohen Ansprüchen an medizinische Professionalität vereinbaren lässt. Dennoch ist die persönliche Entscheidung von Dr. Staak ein Signal. Sie hat das umgesetzt, wovor die KVN nicht müde wird, Krankenkassen und Politik zu warnen: Die ständig steigende Regelungsdichte, die dreisten Eingriffe in die Praxisautonomie höhlen die ambulante Versorgung aus. Sie lassen die Niederlassung für junge Mediziner zunehmend unattraktiv erscheinen und könnten irgendwann eine Flucht aus dem System auslösen. Dr. Staak steht als derzeit noch vereinzeltes Beispiel für eine Verdrossenheit am System, die immer mehr um sich greifen könnte. Die Jury versteht ihren Sonderpreis als Mahnung an alle am Gesundheitswesen Beteiligten, dafür zu sorgen, dass die Medizin von menschlicher Zuwendung getragen bleibt und sich nicht in Reglementierungen und Dokumentationen erschöpft."

Herzlichen Glückwunsch in die Labradorsee!

Verfasser/in:

KVN




inhalt 07/ 19
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2019. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.06.2019.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung