Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Karl-Wiechert-Allee 18-22
30625 Hannover
info@haeverlag.de
nä 06/2019
aktualisiert am: 15.06.2019

 

  Praxis & Versorgung

Neuerscheinungen


 


Abhängigkeit in allen Facetten


Batra, Anil, Oliver Bilke-Hentsch (Hrsg.): Praxisbuch Sucht. Therapie der Suchterkrankungen im Jugend- und Erwachsenenalter. 2. Auflage, Georg Thieme Verlag, Stuttgart 2016, 280 Seiten, 59,99 Euro

Das jetzt in seiner zweiten Auflage vorliegende Fachbuch erfasst nahezu alle Bereiche bekannten Suchtverhaltens: Abhängigkeit von Alkohol, Tabak, Cannabis, Ecstasy, Opiate bis hin zu Methamphetamine (Crystal Meth), Neue synthetische Drogen (Legal Highs) und Partydrogen, Polytoxikomanie, Glücksspielsucht, Computerspiel- und Internetabhängigkeit sowie andere Süchte. Teil 1 fasst die diagnostischen Merkmale der Substanzabhängigkeit nach ICD-10 und DSM-5 zusammen, nennt Risiken und Schutzfaktoren der Suchtentwicklung, beschreibt entwicklungsdynamische Aspekte und geht auf biologische Grundlagen der Suchtentwicklung sowie psychologische Konstrukte zur Erklärung der Suchtentwicklung und Motivationstheorien ein. Der zweite Teil widmet sich psychotherapeutischen Verfahren, etwa der kognitiven Therapie, psychodynamisch orientierten Therapieverfahren, mulidimensionaler Familientherapie und Community Reinforcment and Family Training. Teil drei stellt die spezifischen Substanzen vor. Instruktive, übersichtliche Abbildungen, etwa multisystemische Einflussfaktoren auf Störung des Sozialverhaltens mit Substanzmissbrauch, sowie Fallbeispiele verdeutlichen und veranschaulichen die Erläuterungen. Farblich untersetzte Merkkästchen heben bedeutsame Aspekte nochmals hervor; ein Fazit am jeweiligen Kapitelende fasst die wesentlichen relevanten Informationen nochmals zusammen. Der angehängte umfangreiche Literaturteil dient der weiteren Vertiefung spezieller Fragestellungen der Suchterkrankungen. Das Fachbuch bietet eine fundierte aktuelle Informationsgrundlage und kann zur Prüfungsvorbereitung für die Qualifikation "Suchtmedizinische Grundversorgung" verwendet werden.


Praxiswissen häusliche Krankenpflege


Zur Verordnung häuslicher Krankenpflege bietet die KBV jetzt eine Broschüre an: Das Serviceheft "Häusliche Krankenpflege - Hinweise zur Verordnung für Ärzte" enthält grundlegende Informationen zur Behandlungspflege, Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung sowie Praxisbeispiele. Die Broschüre umfasst 20 Seiten und kann kostenfrei bei der KBV bestellt werden, zudem steht sie als Webversion bereit.

Eine übersicht zeigt anschaulich, was häusliche Krankenpflege leistet, welche Formen kombiniert werden können und wie lange häusliche Krankenpflege verordnet werden darf. Ärzte erfahren, was sie beim Ausfüllen des Verordnungsformulars beachten sollten, erhalten Wissenswertes zur Genehmigung durch die Krankenkasse und zur Zusammenarbeit mit Pflegediensten. Auch wichtige Unterschiede zur häuslichen Pflege zulasten der gesetzlichen Pflegeversicherung werden erläutert.

Das Heft berücksichtigt wichtige Neuerungen, die in den vergangenen Jahren eingeführt wurden, zum Beispiel die Unterstützungspflege und die im April 2019 erweiterten Verordnungsmöglichkeiten bei der psychiatrischen häuslichen Krankenpflege. Die Symptomkontrolle bei Palliativpatienten, die Vertragsärzte seit 2017 im Rahmen häuslicher Krankenpflege verordnen können, wird in einem Praxisbeispiel beleuchtet.

Die Broschüre kann kostenfrei aus der KBV-Mediathek heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar über den dortigen Warenkorb-Button bestellt werden:
http://www.kbv.de/html/publikationen.php .

Kiffen für Gesundheit


Maximilian Plenert, Heino Stöver:
Cannabis als Medizin. Praxis-Ratgeber für Patienten, Ärzte und Angehörige, Band 23, 160 S., Fachhochschulverlag, Frankfurt/ M. 2019, ISBN 9783943787-90-0, 2019, 19 Euro

Mit dem Anfang März 2017 in Kraft getretenen Gesetz "Cannabis als Medizin" ist das therapeutische Potential von Cannabis anerkannt und wieder nutzbar gemacht worden. Viele gesundheitliche Beeinträchtigungen sollen mit Cannabis als Medizin geheilt oder wenigstens gelindert werden. Doch das Gesetz wirft viele Fragen bei Patienten, Ärzten, Familienangehörigen, Krankenkassen und Juristen auf: z.B. Indikationen zur Verschreibung, Preise, Bezug, Qualitäten, Kostenübernahme, Widerstand bei Ärzten oder Krankenkassen. Der Ratgeber nimmt diese Fragen und Verunsicherungen auf und gibt Orientierungs- und Entscheidungshilfen.

Verfasser/in:
Verschiedene





inhalt 06/ 19
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2019. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.06.2019.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung