Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Karl-Wiechert-Allee 18-22
30625 Hannover
info@haeverlag.de
nä 05/2019
aktualisiert am: 15.05.2019

 

  Hochschule

Neuer Health Campus im Westen

Entscheidung für den Neubau der Medizinischen Hochschule Hannover am Stadtfelddamm / Baubeginn für das Milliardenprojekt soll 2021 sein


 


Die Diskussionen, Gespräche und Planungen haben sich eine ganze Weile hingezogen. Aber nun ist die Entscheidung gefallen: Der Neubau für die Kliniken der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) soll am Stadtfelddamm - quasi hinter dem jetzigen Gelände entstehen. Das haben der niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler und MHH-Präsident Professor Dr. med. Michael P. Manns jetzt Anfang April bekannt gegeben.

Neubau mit Blick ins Grüne


Auf dem rund 16 Hektar großen Baufeld, das derzeit hauptsächlich von Kleingärtnern genutzt wird, sollen im Zuge der umfassenden baulichen Neuentwicklung der MHH die zentralen Gebäude der Krankenversorgung errichtet werden. Die Entscheidung basiert auf Gutachten, die sich mit beiden potenziellen Standortvarianten - Neubau am Stadtfelddamm oder Errichtung auf dem bisherigen Gelände an der Karl-Wiechert-Allee - auseinandergesetzt haben. Für den Stadtfelddamm sprechen der Landesregierung zufolge nicht nur eine deutlich kürzere Bauzeit, sondern auch geringere Kosten. Einen weiteren Vorteil sehen alle an der Entscheidung Beteiligten darin, dass der laufende Klinik- und Universitätsbetrieb während der Bauarbeiten bei der Stadtfelddamm-Variante nicht gestört werde: Nachteile für Patienten, Beschäftigte, Studierende und Besucher würden damit in der Bauphase minimiert.

"Auf der dort zur Verfügung stehenden Fläche kann ohne räumliche Einschränkungen ein sowohl in baulich-funktionaler als auch in wirtschaftlicher Hinsicht optimales Krankenhaus geplant und errichtet werden", sagte Thümler. Die Kosten werden von der MHH mit rund einer Milliarde Euro beziffert.

Die Landesregierung hat für das Projekt bereits ein Sondervermögen von 900 Millionen Euro zurückgelegt. Geplant ist, die Gebäude abschnittsweise zu errichten. Der Baubeginn ist bereits für 2021 angedacht und die ersten Bereiche sollen schon 2025 fertig sein. Am Ende sollen die Gebäude ein geschlossenes Ensemble bilden.

Präsident Manns sieht in dem Klinikneubau die Möglichkeit einer Neuorientierung hin zu einem Health Campus: "Wir haben die Chance, baulich, aber auch inhaltlich eine der modernsten Universitätskliniken Europas zu entwickeln", sagte er anlässlich der Bekanntgabe der Standort-Entscheidung.

Verfasser/in:
Inge Wünnenberg
Redaktion niedersächsisches ärzteblatt




inhalt 05/ 19
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2019. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.05.2019.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung