Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Karl-Wiechert-Allee 18-22
30625 Hannover
info@haeverlag.de
nä 11/2018
aktualisiert am: 15.11.2018

 

  Inklusion

Das Bruno-Valentin-Institut am hannoverschen Annastift


 


Das DIAKOVERE Annastift in Hannover-Kleefeld hat einen traditionellen medizinischen Schwerpunkt in der orthopädischen Behandlung von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Behinderungen. Seit Mai 2017 ist das Bruno-Valentin-Institut Teil des Annastifts, das sich an einem christlich geprägten Menschenbild orientiert. Als MZEB, Medizinisches Zentrum für Erwachsene, versorgt das Institut Menschen mit Behinderung ab dem 18. Lebensjahr. "Wir arbeiten dort, wo das Regelversorgungssystem bei Komplexität einer Behinderung an seine Grenzen stößt", erläutert Prof. Dr. Stephan Martin, Leiter des MZEB. Dazu zählt Martin den Zeitfaktor sowie Kommunikations- und räumliche Barrieren, aber vor allem auch die fachliche Expertise im Hinblick auf spezielle Bedürfnisse, Diagnostik, Behandlung und Therapie.

Charakteristisch für das Bruno-Valentin-Institut ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Team. So sind medizinische, pflegerische und therapeutische Behandlungen oder Behandlungsempfehlungen gewährleistet, an denen unterschiedliche Fachbereiche beteiligt sind: Orthopädie, Neurologie, Innere Medizin, Psychiatrie, Urologie, Ergotherapie, Physiotherapie, Krankenpflege, Kontinenz Management und Case Management. Die Patientenzahlen liegen derzeit bei rund 230 Patienten pro Quartal und steigen stetig. "Wir im Bruno-Valentin-Institut sind dankbar über die Kooperationsbereitschaft niedergelassener Ärzte zur Erweiterung unseres Kooperationsnetzwerkes", sagt der Leiter des MZEB. Nur in Ausnahmefällen erfolgt die komplette übernahme der Behandlung durch das MZEB, ansonsten arbeitet das Bruno-Valentin-Institut eng mit allen dazugehörigen Gesundheitsdiensten zusammen. Die Finanzierung erfolgt als Quartalspauschale nach dem Modell der Sozialpädiätrischen Zentren (SPZ). Das Bruno-Valentin-Institut sieht sich als Förderer einer inklusiven, teilhabeorientierten Medizin, bei der auch die Idee der International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF) Berücksichtigung finden soll.

Verfasser/in:
Christine Koch





inhalt 11/ 18
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 



Kontakt:
DIAKOVERE Annastift
MZEB Bruno-Valentin-Institut
Anna-von-Borries-Str. 1-7
30625 Hannover
E-Mail: MZEB@diakovere.de
http://www.diakovere.de/mzeb



Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2018. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.11.2018.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung