Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Berliner Allee 20
30175 Hannover
info@haeverlag.de
nä 11/2017
aktualisiert am: 15.11.2017

 

  Praxis & Versorgung

Neuerscheinungen


 


Pathologie des Extremen

Köhler,Thomas: Ruhm & Wahnsinn. Psychische Störungen bekannter Persönlichkeiten. Wissen & Leben, Schattauer 2017,
204 Seiten, 19,99 Euro

Anhand des prototypischen abnormen Verhaltens prominenter Persönlichkeiten referiert und reflektiert der Autor Störungsbilder organisch bedingter psychischer Störungen von Schizophrenie und verwandten Störungen bis zu affektiven Störungen in drei Kapiteln. Nach einer Einführung in die Thematik werden zu jeder historischen Person Symptombild und mögliche Ursachen diskutiert und darauf aufbauend ihr Leben und Werk zu ihrer Krankengeschichte in Beziehung gesetzt. Der Leser erfährt etwas über bekannte Personen mit Geistesschwäche, z.B. Ferdinand I.,Kaiser von österreich (1793-1875/Regierungszeit 1835-1848), Personen mit Demenz, z.B. Ronald Reagan (1911-2004), Margaret Thatcher (1925-2013) oder King George III.of Britain (1738-1820/Regierungszeit 1760-1820), berühmte (mutmaßliche) progressive Paralytiker und andere Syphilis-Patienten, so Franz Schubert (1797-1828), Robert Schumann (1810-1856), Friedrich Smetana (1824-1884), Friedrich Nietzsche (1844-1900), Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), Ludwig van Beethoven (1770-1827) und Niccolo Paganini (1782-1840), bekannte Personen mit Verdacht auf Schizophrenie, etwa Johanna die Wahnsinnige (1479-1555), Friedrich Hölderlin (1770-1843) bis hin zu Ludwig II. von Bayern (1845-1886), sowie prominente Persönlichkeiten mit mutmaßlich affektiven Störungen, etwa Erzherzog Rudolf, Kronprinz von österreich-Ungarn (1858-1889), Wilhelm II., Deutscher Kaiser(1859-1941) und Ernest Hemingway (1899-1961). Die exzerptiv vorangestellten Ausführungen zur Symptomatik, Diagnostik und den Unterformen der jeweiligen Krankheitsentität erlauben dem Leser eine eigene Urteilsbildung zu den vorgestellten Störungsbildern der einzelnen Falldarstellungen. Der Autor hat bei der Auswahl bewusst das Gewicht auf schwere und unumstrittene Störungen gelegt. Persönlichkeitsstörungen, bei denen die Grenzen zum noch "normalen" Verhalten verschwimmen, bleiben ausgeklammert. Im Abwägen verschiedener Ansichten werden auch alternative diagnostische Einschätzungen zum gleichen Fall referiert und es wird der Versuch unternommen, ihre Stichhaltigkeit zu überprüfen. Ein dem Literaturverzeichnis angehängtes Glossar dient der detaillierteren Beschreibung medizinischer Sachverhalte für die Leser, die sich eingehender mit der Materie befassen wollen. Ein aufschlussreiches Sachbuch, das über das Lesevergnügen hinaus dem Leser an interessanten Beispielen eine Mischung aus Psychopathologie, Kunstgeschichte und politischer Geschichte vermittelt.

Schwindelfrei mit Lagerungsübungen

Joachim Draws: Der Lagerungsschwindel. Mit Online-Videos zu Lagerungsprüfungen und Schwindel-übungen (überQR Code / Link). Amazon Taschenbuch 2016, 9,90 Euro, auch als kostenlose Kindle-Edition.
Es kommt nicht gerade häufig vor, dass ein niedergelassener Arzt noch Praxis-Handbücher für den ärztlichen Alltag schreibt. Dr. Joachim Draws, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde aus Celle, geht bei seinen Anleitungen zur Therapie des benignen paroxysmalen Lagerungsschwindels (BPLS) neue Wege. BPLS ist die häufigste Schwindelursache, jedoch bei richtig durchgeführter Therapie gut heilbar. Die Schwindelbeschwerden werden durch kleine Kristalle ausgelöst, die sich im Gleichgewichtsorgan angesammelt haben und durch einfache Körperbewegungen wegbewegt werden können. Anleitungen dazu gibt Draws verblüffend handlungsnah. Nach kurzen Ausführungen zur Pathophysiologie, Anamnese und Diagnostik des BPLS kommt er zu den Therapieoptionen bei den unterschiedlichen Arten des Lagerungsschwindels. Die erforderlichen Bewegungsmanöver mit den Patienten hat er auf Video festgehalten, die über QR-Codes im Buch direkt aufrufbar sind. Wer mit dem Smartphone in der Hand das Buch durchliest, kann neben den Textdarstellungen gleich das Video mit den praktischen Demonstrationen ablaufen lassen - eine effiziente Form anschaulicher Wissensvermittlung. Draws richtet sich mit seinem Buch nicht nur an ärztliche Kollegen, sondern auch an Physiotherapeuten und Patienten, denen es mit etwas übung nicht schwer fallen sollte, die auf den Videos gezeigten übungen selbständig zu wiederholen. Kopiervorlagen im Internet mit schriftlichen und bildlichen Anleitungen für Repositionsmanöver ergänzen das Werk. Beispielhaft ist Draws´ Werk dadurch, dass es mit unkomplizierten, zeitgemäßen Mitteln eine tatsächlich "crossmediale" Vermittlung wirksamer Therapieansätze auch laienverständlich erreicht. Diese Form der angeleiteten Selbstbehandlung des Patienten erschließt dem behandelnden Arzt Möglichkeiten zur Entlastung in seiner Praxis. Letztlich können, so Draws, 70 Prozent der Erkrankten durch richtig ausgeführte Befreiungsmanöver von ihren Drehschwindel-Anfällen geheilt werden.

Verfasser/in:
Verschiedene





inhalt 11/ 17
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2017. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.11.2017.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung