Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Berliner Allee 20
30175 Hannover
info@haeverlag.de
nä 06/2017
aktualisiert am: 15.06.2017

 

  Editorial

Programmierter Fehlstart


 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

es soll unbedingt losgehen: In den nächsten zwölf Monaten sollen alle Arztpraxen in Deutschland an die Telematik-Infrastruktur für Ärzte angeschlossen werden. Der "TI-Rollout" wird von der Politik mehr mit der Peitsche als mit dem Zuckerbrot vorangetrieben. Ab Mitte 2018 zahlt Strafe, wer dann nicht mitmacht!

Doch der vorgegebene Zeitplan fängt schon an zu kippen. Das ist nicht die Schuld der Ärzteschaft. Doch sie soll dafür gerade stehen. Das wohl komplexeste Projekt der Gesundheitsversorgung wird in unrealistische Zeitvorgaben gezwängt, ohne dass die notwendigen Voraussetzungen dafür geschaffen wurden.

Vom Konnektor als zentralem Modul gibt es derzeit nur ein einsatzfähiges Modell. Doch das wird nicht wie geplant zum 1. Juli zur Verfügung stehen. Die notwendige Zertifizierung steht noch aus. Bis das Gerät in die Serienauslieferung geht, könnte es November werden. Weitere Konnektoren werden wohl nicht vor dem Frühjahr 2018 verfügbar sein. Und dann sollen bis Mitte 2018 mit einem Mal deutschlandweit 150.000 Praxen damit ausgestattet werden? Kein Mensch weiß, wie das funktionieren soll.

Für die Anschaffung der technischen Geräte und deren Installation sollen die Praxen über die KVen Erstattungen bekommen. Doch über Details wird immer noch mit den Krankenkassen gestritten. Wie sollen wir die Auszahlung der Erstattungsbeträge vorbereiten, wenn es darüber noch gar keine Einigung gibt?

Wann kann die anspruchsvolle Technik in den Praxen installiert werden, wenn selbst die Softwarefirmen mit den Anforderungen noch gar nicht vertraut sind? Werden die bisherigen Datenautobahnen FlexNet und SafeNet in die IT-Infrastruktur integriert? Was passiert, wenn in einigen Gegenden ein DSL-Anschluss immer noch nicht verfügbar ist?

Fragen über Fragen, auf die es noch keine Antworten gibt. Doch die Zeit läuft uns davon. Es hilft nichts: Wir müssen jetzt mit dem "TI-Rollout" beginnen und hoffen, dass sich die offenen Fragen schnellstmöglich klären. Sicher programmiert ist bei dieser Art der Digitalisierung bislang leider nur eines: der Fehlstart.

PS: Erste Antworten auf Ihre Fragen finden Sie auf S. 44f.

Mit freundlichen Grüße

Mark Barjenbruch
Vorstandsvorsitzender der KVN

Dr. Jörg Berling
Stellv. Vorstandsvorsitzender der KVN


Verfasser/in:
Mark Barjenbruch
Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen
Berliner Allee 22, 30175 Hannover

Dr. med. Jörg Berling
Stellvertr. Vorstandsvorsitzender der KVN
Berliner Allee 22, 30175 Hannover



inhalt 06/ 17
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2017. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.06.2017.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung