Logo Hannoversche Ärzte-Verlags-Union
Berliner Allee 20
30175 Hannover
info@haeverlag.de
nä 04/2017
aktualisiert am: 15.04.2017

 

  Praxis & Versorgung

Neuerscheinungen


 


Das Richtige für die kleinen Patienten


Wigger, Dietmar, Markus Stange: Medikamente in der Pädiatrie. Inklusive Neo-natologie/Intensivmedizin. 4. Auflage, Urban & Fischer Verlag, Elsevier, München 2013. 320 Seiten, 26,99 Euro

Der Allgemeinarzt ist auch in die Behandlung und Betreuung von Kindern eingebunden. Hierbei nimmt die an den kindlichen Organismus angepasste medikamentöse Therapie einen herausragenden Stellenwert ein. Das jetzt in seiner vierten Auflage vorliegende Kitteltaschenbuch informiert umfassend und detailliert über die in der Pädiatrie gebräuchlichen Medikamente in alphabetischer Anordnung der verschiedenen Wirkstoffe und Präparate. übersichtlich strukturiert und gegliedert werden die einzelnen Medikamente nach Darreichungsform, Dosierung (bezogen auf Alter und Körpergewicht) und "Tipps & Tricks" (Kontraindikationen, Nebenwirkungen, Cave!, Tipp und Verweisen auf AWMF-Leitlinien) aufgelistet. Im Anhang sind wichtige Laborparameter und ein Nomogramm zur Berechnung der Körperoberfläche (KOF) aufgeführt. Der abschließende Index ermöglicht den komplikationslosen Zugriff auf relevante Informationen zu den einzelnen Medikamenten im Bedarfsfall. Beispielsweise wird auf die Anwendungsbeschränkung von Paracetamol bei Leberfunktionsstörungen und die überempfindlichkeit gegen Pyrazolone und Pyrazolidine sowie Störungen des hämatopoetischen System bei der Darreichung von Metamizol hingewiesen. Nicht zuletzt erfahren die verschiedenen Antibiotika (z.B. Penicillin G, Cefpodoxim) eine an Alter und Gewicht adaptierte Dosisempfehlung. Ein überaus nützliches und hilfreiches Kitteltaschenbuch, das die unkomplizierte und rasche Information bei der medikamentösen Therapie von Kindern im hausärztlichen Praxisalltag gewährleistet.



Medizin von morgen


Die Zukunft der Medizin. Zwölf Fachleute in einem Symposium der Medizinischen Hochschule Hannover mit Antworten auf aktuelle Zukunftsfragen. Hrsg. von Dr. Klas Mildenstein. ibidem-Verlag, Stuttgart, 2016, 262 S.

An einem symbolträchtigen Datum, dem 12.12.12, hat Dr. Klas Mildenstein, Dozent an der Medizinischen Hochschule Hannover, anlässlich seiner 25-jährigen Tätigkeit als Lehrbeauftragter ein Symposium zum Thema "Die Zukunft der Medizin" veranstaltet. Jetzt liegen die damals gehaltenen Vorträge auch als Buch vereint vor. Kennzeichnend für den weiten Blick, den Mildenstein über die Medizin hinaus richtet, ist der umfassende Themenkreis des Sammelbandes. Er beginnt mit dem Thema Lehren und Lernen. Was muss in Schule und Hochschule geschehen, um Ausbildung zu besseren Leistungsergebnissen zu verhelfen? Auf die Medizin bezogen: Wie kann durch mehr Methodenkompetenz auch die medizinische Lehre erfolgreicher werden? Es geht aber auch um die Frage: Wie lässt sich das Arztsein positiver gestalten, um Ärzten mehr Berufszufriedenheit zu geben und sie an einer Klinik zu halten? Es folgen Beiträge über die Organisation des Gesundheitswesens, etwa, wie sich die dringend benötigten Hausärzte durch eine Aufwertung ihrer Tätigkeit in Zukunft gewinnen lassen. Ein wichtiges Thema ist die Prävention. Fehlernährung ist eine der Ursachen vieler heute verbreiteter Krankheitsbilder. Wie lässt sich Ernährungswissen besser an die Zielgruppen herantragen, wie lassen sich diese etwa für mehr Bewegung motivieren? Was kann die Traditionelle Chinesische Medizin zu diesen Fragestellungen beitragen? - Erst nach diesen Themen kommen dann die Beiträge, die sich mit Medizin im engeren Sinne befassen. Schmerzkrankheiten und psychische Erkrankungen sind zu wahren Volksepidemien geworden. Neue diagnostische und therapeutische Prozeduren können zu wirksamen Behandlungsmethoden führen. Vor allem aber ist die Arzt-Patienten-Beziehung von zentraler Bedeutung für die Behandlung des Patienten. In einem eigenen Abschlussreferat macht der Herausgeber die Beziehung zwischen Patient und Therapeut in der psychoanalytischen Behandlungssituation zum Thema. Seine Erkenntnisse können dazu dienen, den Aufbau einer guten, heilsamen Arzt-Patienen-Beziehung zu unterstützen. - Die Vorträge vereinigen sich so zu einem multipolaren Blick auf die Medizin, der aus den unterschiedlichsten Perspektiven heraus Erkenntnisse für die immer aktuelle Zukunftfrage der Heilkunde gibt: Wie kann der rasante Fortschritt der Medizin ihrer Wiederherstellung und Erhaltung am besten dienen? Allgemeingültige Antworten, das macht auch dieser Band deutlich, wird es darauf nicht geben, wohl aber verheißungsvolle Ansätze, wenn man bereit ist, überkommene Lehrsätze zu hinterfragen, sich neuen Erfahrungen zu öffnen - und vielleicht auch bereit ist, etwas zu wagen, um neben eingetretenen Pfaden von Forschung und Lehre neue Einsichten wirken zu lassen.

Verfasser/in:
Verschiedene





inhalt 04/ 17
service
anzeigenaufgabe
leserbrief
umfragen
archiv
 

Alle Inhalte © Hannoversche Ärzte-Verlags-Union 1998-2017. Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 15.04.2017.
Design by webmaster[at]haeverlag[punkt]de, Support. | Impressum & Datenschutzerklärung